Frohe Weihnachten


Als aber Gottes Zeit gekommen war, sandte er seinen Sohn. Der wurde als Mensch geboren und unter das Gesetz gestellt. Denn er sollte alle befreien, die unter der Herrschaft des Gesetzes stehen. Durch ihn wollte Gott uns als seine Kinder annehmen.

(aus der Bibel, Epheserbrief, Kapitel 4, Verse 4 und 5)

Jesus kam nicht irgendwann in diese Welt. Gottes Zeit war gekommen. Sein Plan für diese Welt stand schon lange fest. Gut zu wissen: Gott ist immer zur rechten Zeit da. Und als der richtige Zeitpunkt endlich gekommen war, da wurde Jesus Mensch. Gott überlässt nichts dem Zufall. Und wie war Gottes Plan mit dem Menschen und mit Jesus? Jesus sollte etwas beweisen, nämlich wie gut Gottes Gesetz, die 10 Gebote für uns sind. Jesus hat nie eins dieser Gebote übertreten. So wichtig waren sie ihm. Aber, gerade weil er Mensch geworden ist, hat er auch gemerkt, was für Schwierigkeiten wir Menschen mit diesem Gesetz haben. Er wusste, dass kein Mensch aus eigener Kraft die Gebote Gottes halten kann. Und das hat Konsequenzen. Dennoch wollte er jeden Menschen vor der Strafe Gottes bewahren. Er ließ sich selbst bestrafen. Am Kreuz von Golgatha erlitt er die Strafe, die eigentlich dem sündigen Menschen vorbehalten war. So konnte er uns, die wir unter dem Gesetz waren, befreien.

Gottes Pläne sind genial. Nun ist es jedem Menschen möglich, Kind Gottes zu werden. Wir müssen nur wollen. Die Bibel sagt von Jesus (Johannesevangelium Kapitel 1, Verse 11 und 12): Er kam in seine Schöpfung, aber seine eigene Geschöpfe wiesen ihn ab. Manche jedoch nahmen ihn auf und vertrauten ihm. Ihnen gab er das Recht, Gottes Kinder zu werden. Jesus aufnehmen, darauf kommt es an. Jetzt in der Weihnachtszeit ist vielleicht eine besonders gute Zeit dafür.

Vielleicht ist nicht nur Gottes Zeit gekommen, sondern auch Deine.

In diesem Sinne wünsche ich: Fröhliche Weihnachten!